Währungsabsicherung und Zinsdifferenzen – die tiefen Kosten noch nutzen